Corona-News

Einzelheiten zur befristeten Senkung des Mehrwertsteuersatzes vom 01.07. bis 31.12.2020 durch das BMF-Schreiben vom 30.06.2020

02.07.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem der Bundestag sowie der Bundesrat nunmehr das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz am 29.06.2020 verabschiedet hat, möchten wir Ihnen in diesem Zusammenhang gerne besonders auf die beschlossene befristete Absenkung der Mehrwertsteuersätze vom 01.07. bis 31.12.2020 eingehen.

Wir haben dieser E-Mail ergänzend zu dem bereits mitgeteilten Leitfaden zur Umsatzsteuersenkung hierfür ein gesondertes Informationsschreiben zu den Einzelheiten dieser befristeten Senkung unter Berücksichtigung des BMF-Entwurfes und Begleitschreibens angehangen.

Zudem möchten wir Ihnen – ergänzend zu unseren bereits ergangenen Informationsschreiben zum Konjunkturpacket, welche Sie unter folgendem Link auf unserer Homepage finden https://www.ac-steuerberater.de/news/steuerliche-aenderung-durch-konjunkturpaket/, eine Übersicht über weitere Neuerungen geben, welche im o.a. Informationsschreiben bislang noch nicht enthalten waren:

  • Vorübergehende Verlängerung der Reinvestitionsfristen des §6b EStG um 1 Jahr.
  • Zur Vermeidung steuerlicher Nachteile infolge coronabedingter Investitionsausfälle werden die in 2020 endenden Fristen für die Verwendung von Investitionsabzugsbeträgen nach §7g EStG um 1 Jahr verlängert.
  • Bei der Gewerbesteuer wird der Freibetrag für die Hinzurechnungstatbestände des §8 Nr.1 GewStG von 100.000€ auf 200.000€ erhöht.

Wir hoffen Ihnen hiermit eine Hilfestellung bieten zu können und stehen für weitere Rückfragen gerne zur Verfügung.

Ihr Kanzleiteam Klinkenberg & Kloubert

Den vollständigen Artikel finden Sie hier auch als PDF

30.05.2022

Sehr geehrte Damen und Herren, der Bundesfinanzhof entschied, dass nachgezahlte Überstundenvergütungen, die für einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten […]

25.05.2022

Die Finanzämter haben nunmehr damit begonnen alle Steuerpflichtigen – die Eigentümer von Grundbesitz sind – per Post anzuschreiben und über die Abgabefristen betreffend die „Grundsteuererklärung“ zu informieren. Aus dem vorgenannten, aktuellen Anlass wollen wir in dem Thema des Monats die verschiedenen Verfahrensmöglichkeiten darstellen, die unsere Kanzlei im Rahmen der Erstellung der Grundsteuererklärung für Sie ausgearbeitet hat.

27.04.2022

Stark gestiegene Energiekosten im Bereich Heizöl, Gas, Sprit und Strom sowie eine Inflation, die aktuelle extrem hoch ist, haben das Bundeskabinett dazu bewegt am 16.3.2022 den Entwurf eines Steuerentlastungsgesetzes 2022 zu beschließen.
Mit unterschiedlichen Maßnahmen soll auf Preiserhöhungen, insbesondere im Energiebereich, reagiert werden.

Sehr geehrte Damen und Herren, das Bundesfinanzministerium hat am 17.03.2022 ein Schreiben zur Anerkennung gesamtgesellschaftlichen Engagements im Zusammenhang mit dem […]

Nehmen Sie Kontakt auf,
schnell und unverbindlich

    * Pflichtfeld