Corona-News

Fristverlängerung zu Überbrückungshilfe III Plus und Zugang zu Kurzarbeitergeld

11.08.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits am 24.07.2021 haben wir Sie über die Veröffentlichung der FAQ`s zu Überbrückungshilfe III Plus informiert. Anbei erhalten Sie nun eine Information im Kontext der erneuten Verlängerung zur Beantragung der Überbrückungshilfe III Plus.

Die Bundesregierung hat sich am gestrigen Tage (10.08.2021), nach Information der Deutsche Presseagentur, auf eine weitere Ausweitung der Überbrückungshilfe geeinigt.
Sollten die Überbrückungshilfe III Plus, sowie der erleichterte Zugang zu Kurzarbeitergeld zunächst nur bis Ende September laufen, so wurde diese Frist jetzt bis Jahresende verlängert.
Sobald hier weitere Details zum Antragsverfahren etc. bekannt werden, informieren wir Sie erneut.

Sofern Sie unseren Newsletter nicht erhalten möchten, können Sie sich selbstverständlich durch eine kurze Emailbenachrichtigung an info@ac-steuerberater.de von diesem Newsletter abmelden.

Die Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt, erheben jedoch keinen Anspruch auf eine vollständige Darstellung und ersetzen nicht die Prüfung und Beratung im Einzelfall.

Sollten Sie zu einzelnen Themengebiete Fragen haben, können Sie uns selbstverständlich gerne kontaktieren.

Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit!

Ihr Kanzleiteam

Klinkenberg & Kloubert

Haftungsausschluss:

Dieser Newsletter erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der aktuellen Informationen. Eine Haftung für veröffentlichte und dargestellte Inhalte kann daher nicht übernommen werden.

Downloadmöglichkeit:

Den vollständigen Artikel finden Sie hier

27.08.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus umsatzsteuerlichen Versandhandelsumsätzen werden zum 01.07.2021 sog. Fernverkäufe. An die Stelle der nationalen Lieferschwellen tritt eine europaweit einheitliche Geringfügigkeitsschwelle von 10.000 Euro.

27.07.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus umsatzsteuerlichen Versandhandelsumsätzen werden zum 01.07.2021 sog. Fernverkäufe. An die Stelle der nationalen Lieferschwellen tritt eine europaweit einheitliche Geringfügigkeitsschwelle von 10.000 Euro.

Nehmen Sie Kontakt auf,
schnell und unverbindlich

    * Pflichtfeld